. .
Illustration
bofotolux_Fotolia © bofotolux - Fotolia

ANTRÄGE AB SOFORT

GRW Unternehmensförderung

Seit 7. Oktober 2014 sind die neuen Landesregeln zum Programm Gemeinschaftsaufgabe zur "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) in Kraft getreten. mehr

PRESSEMITTEILUNGEN

22.10.2014

Ergebnisse der IHK-Konjunkturumfrage für das 3. Quartal 2014 (PDF, 325 KB)

Magdeburg, 22. Oktober 2014. Ergebnisse der IHK-Konjunkturumfrage für das 3. Quartal 2014 und Erwartungen für die Folgemonate Download

22.10.2014

IHK Magdeburg ehrt die besten Prüfungsabsolventen des Jahres 2014

Magdeburg, 22. Oktober 2014. Am 25. Oktober 2014 zeichnet die Industrie- und Handelskammer Magdeburg in der Johanniskirche in Magdeburg die besten Prüfungsabsolventen des Jahrganges 2014 mit einer Ehrenurkunde aus. mehr

17.10.2014

Bibliothekspreis der Wirtschaftskammern für die Stadt-, Kreis- und Gymnasialbibliothek Gardelegen

Der mit 5000 Euro dotierte Bibliothekspreis der mittelständischen Wirtschaft für das Land Sachsen-Anhalt geht an die Stadt-, Kreis- und Gymnasialbibliothek Gardelegen. mehr

  • VOLLVERSAMMLUNGSWAHL 2014

  • KONTAKT

Anfahrt zur IHK Magdeburg

Industrie- und Handelskammer Magdeburg
Alter Markt 8
D - 39104 Magdeburg
Telefon: 0391 5693-199
Telefax: 0391 5693-193
Email:internet@magdeburg.ihk.de mehr

Geschäftsstelle Salzwedel

Geschäftsstelle Salzwedel
Altperverstr. 22-24
D - 29410 Salzwedel
Telefon: 03901 422 044
Telefax: 03901 422 093
Email:rummel@magdeburg.ihk.de mehr

Geschäftsstelle Wernigerode

Geschäftsstelle Wernigerode
Schöne Ecke 10c
D - 38855 Wernigerode
Telefon: 03943 5497-0
Telefax: 03943 5497-23
Email: grimpe@magdeburg.ihk.de mehr

Büro Quedlinburg

Büro Quedlinburg
Turnstr. 8
D - 06484 Quedlinburg
Telefon: 03946 2685
Telefax: 03946 2685
Email:barck@magdeburg.ihk.de mehr

  • IHK EINFACH ERKLÄRT

erklaerfilm © Explainity UG
  • IHK SERVICE

  • ZEITSCHRIFT

10_2014_klein © IHK Magdeburg
  • THEMA DER WOCHE

16.10.2014

Unternehmen wollen ausbilden!

Der Wirtschaft wird oft eine sinkende Bereitschaft vorgeworfen, Lehrstellen anzubieten. Dabei wird übersehen, dass nicht jeder Betrieb ausbilden kann und darf und dass immer mehr Unternehmen bei der Suche nach Azubis leer ausgehen und so aus der Statistik fallen. Der DIHK wendet sich deshalb gegen unrealistische Forderungen nach einer Steigerung der Ausbildungsbetriebsquote und fordert stattdessen eine Stärkung der Beruflichen Bildung und mehr Unterstützung für die Betriebe, um geeignete Bewerber zu finden oder Leistungsschwächere fit zu machen.