BMBF

Bildungsprämie mit neuer Förderrichtlinie

Eine neue Förderrichtlinie stärkt die Attraktivität der BMBF-Bildungsprämie. Die neuen Konditionen traten zum 1. Juli 2017 in Kraft. Davon unberührt bleiben die Länderinstrumente zur Weiterbildungsfinanzierung für den Niedriglohnsektor.
Einmal mehr ändern sich die Förderkonditionen der BMBF-Bildungsprämie. Die steht auch im Zusammenhang mit dem Aufwuchs vorhandener öffentlicher Mittel.
Die Förderkonditionen verbessern sich in einigen Punkten merklich. Auch wird die Zielgruppe erweitert:
  • Jährliche Gutscheinausgabe
  • Förderung von Prüfungen
  • Nutzung eines Prämiengutscheins für mehrere Weiterbildungsmaßnahmen
  •  Pflichtfortbildungen
  • Aufhebung der 25-Jahre-Altersgrenze
  • Öffnung für Altersrentnerinnen und -rentner sowie Pensionärinnen und Pensionäre
Kompliziert bleibt das Zusammenspiel mit den Instrumenten der Weiterbildungsfinanzierung, da ihre Förderungen voneinander getrennt sein müssen und keine Überlappungen aufweisen dürfen. Die Bedingungen unterscheiden sich in den Bundesländern.
Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.bildungspraemie.info/