Faire Kostenverteilung

IHK Magdeburg begrüßt Einigung bei Netzentgelten

„Für die Wirtschaft in Sachsen-Anhalt ist das ein positives Signal“, kommentiert der Präsident der Industrie- und Handelskammer Magdeburg, Klaus Olbricht, die Einigung der Großen Koalition in Berlin auf bundesweit einheitliche Netzentgelte. „Wir haben viele Jahre dafür gekämpft. Jetzt ist endlich der Durchbruch geschafft“, freut sich Olbricht. „Damit werden Unternehmen und private Haushalte unter dem Strich entlastet.“
Er machte aber auch deutlich, dass die IHK Magdeburg in ihren Bemühungen um eine faire Kostenverteilung bei der Energiewende nicht nachlassen werde. „Nach wie vor weist das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) grundsätzliche Fehler auf, die es dringend zu beheben gilt“, erklärte der Präsident. „Im Hinblick auf eine nachhaltige und effiziente Umsetzung der Energiewende müssen wir die bestehenden Marktverzerrungen konsequent abbauen. Um kurzfristig Kosten zu senken, brauchen wir auch eine Senkung der Stromsteuer auf EU-Mindestniveau. Davon würden alle profitieren.“