Bundeswettbewerb

Grundschüler messen sich in Fremdsprachen

Am 19. April 2017 haben die erfolgreichsten Teilnehmer Sachsen-Anhalts im Bundeswettbewerb Fremdsprachen in der IHK Magdeburg ihre Auszeichnungen und Preise entgegengenommen. Zu den Gratulanten gehörten neben IHK-Präsident Klaus Olbricht Sachsen-Anhalts Bildungsstaatssekretärin Edwina Koch-Kupfer. Die Preisträgerinnen und Preisträger waren entweder in Teams der Klassenstufen 5-12 beim Gruppenwettbewerb angetreten und hatten fremdsprachliche Videos oder Hörspiele eingereicht oder hatten sich im Einzelwettbewerb (Klassenstufen 8-10) in jeweils einer Fremdsprache miteinander gemessen. Dazu mussten sie ihre fremdsprachlichen Fähigkeiten sowohl mündlich als auch in einer knapp 4-stündigen schriftlichen Klausur unter Beweis stellen. Zu den im Wettbewerb vertretenen Sprachen gehörten Englisch, Latein, Französisch, Spanisch, Russisch sowie Altgriechisch.
Die insgesamt höchste Punktzahl im Einzelwettbewerb, an dem sich knapp 200 Schülerinnen und Schüler beteiligt hatten, erreichte die Magdeburgerin Leonie Ronja Reese (Klasse 10) vom Werner-von-Siemens-Gymnasium mit der Wettbewerbssprache Englisch, gefolgt von Clara Magdalena Krüger (Klasse 10) vom Elisabeth-Gymnasium Halle, die in Spanisch angetreten war. Damit haben sich beide Schülerinnen – zusammen mit dem Hallenser Etienne Samuel Knorre (Klasse 10 von der Latina August Hermann Francke), der der landesbeste Teilnehmer in Altgriechisch war – für das Bundesfinale qualifiziert, das im September in Bad Wildbad (Baden-Württemberg) stattfinden wird.
Beim Gruppenwettbewerb konnten sich vor allem jüngere Klassen durchsetzen. So erhielten das Team einer 5. Klasse vom Paul-Gerhardt-Gymnasium in Gräfenhainichen sowie das Team einer 6. Klasse vom Gymnasium Martineum in Halberstadt jeweils einen 1. Landespreis für ihre Beiträge in Englisch. Eine Gruppe einer 10. Klasse vom Burger Roland-Gymnasium konnte mit ihrem russisch-englischen Theaterstück ebenfalls einen 1. Landespreis erringen. Die beiden letztgenannten Teams werden das Land Sachsen-Anhalt beim Bundesfinale des Gruppenwettbewerbs im Juni in Dresden vertreten.
Auch die jüngsten fremdsprachenbegeisterten Schülerinnen und Schüler wurden für ihre Leistungen ausgezeichnet, denn am Landeswettbewerb Fremdsprachen für Grundschulen können sich bereits 1.-4. Klassen beteiligen. In diesem Jahr ging der 1. Preis an eine 2. Klasse der Internationalen Grundschule Pierre Trudeau, die ein französischsprachiges Video eingereicht hatten.
Insgesamt haben sich rund 800 Schülerinnen und Schüler von mehr als 60 Schulen und allen Schulformen an dem Sprachenwettbewerb beteiligt. Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen wird seit 1979 ausgerichtet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.
Für den Wettbewerbsdurchlauf 2017/18 können sich alle interessierten Schülerinnen und Schüler bis zum 6. Oktober 2017 auf www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de anmelden.
Kontakt
Theresa Berthelmann
Landesbeauftragte Bundeswettbewerb Fremdsprachen
Georg-Cantor-Gymnasium
Torstraße 13
06110 Halle
Tel.: 0152 56879297
E-Mail: berthelmann@cantor-gymnasium.de